Was sind Pickel?

Wenn der morgendliche Blick in den Spiegel einen Pickel im Gesicht offenbart, ist das Drama bereits vorprogrammiert. Die unliebsame Pustel auszudrücken hinterlässt oft unansehnliche rote Flecken, der Pickel selbst ist allerdings auch kein ästhetisches Schmuckstück, welches man den ganzen Tag auf der Stirn tragen möchte. So lästig Pickel auch sein mögen: Sie sind etwas vollkommen Natürliches und haben nicht zwangsläufig etwas mit mangelnder Hygiene oder Unreinheit zu tun.

Die Rolle von Talgdrüsen

Um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen, produziert der Körper eine fettige Substanz, die als Talg bezeichnet wird. Dies geschieht in den Talgdrüsen, welche sich wenige Millimeter unter der Hautoberfläche, der sogenannten Lederhaut, befinden. Sind die Poren verstopft, kann der Talg nicht mehr richtig abfliessen und sammelt sich unter der Oberfläche der Haut. Die dadurch entstehende, mit Talg gefüllte Erhebung, wird dann als Pickel bezeichnet.

Dass Talgdrüsen verstopfen, ist nichts Ungewöhnliches und geschieht bei so ziemlich jedem Menschen hin und wieder. Während der Pubertät passiert dies aber besonders häufig, da der Körper in diesem Alter vermehrt Talg produziert und durch Verhornungsstörungen die Ausgänge der Talgdrüsen verstopfen können. Dass Pickel in erster Linie im Gesicht auftreten, hat auch einen bestimmten Grund. In der T-Zone, welche den Raum vom Kinn über die Nase bis zur Stirn abdeckt, befinden sich die meisten Talgdrüsen, weshalb Pickel sich hier häufiger bilden als an anderen Körperstellen.

Wenn Bakterien auf Pickel treffen

Diese gewöhnlichen Pickel, die durch verstopfte Talgdrüsen entstehen, sind zwar nicht hübsch anzusehen, aber in der Regel vollkommen unproblematisch. Hin und wieder kann es allerdings auch vorkommen, dass sich Bakterien in den Pickeln einnisten. Als Folge fängt der Pickel an zu schmerzen und wird rot. Das Immunsystem reagiert in solchen Fällen auf die bakteriellen Eindringlinge und versucht diese zu bekämpfen. Hierbei wird Eiter produziert, welcher sich unter der Haut sammelt und die Sorte Pickel entstehen lässt, auf welche die meisten am besten verzichten können.